ELOoffice BLOG

Datensicherung/ Datenrücksicherung

Eine ebenso einfach auszuführende wie effiziente Datensicherung (und Datenrücksicherung) kann für ELOoffice mit dem Windows-Explorer durchgeführt werden.

Um eine aktuelle Kopie der Archivstruktur, der Dokumente, der Anwender und der meisten Konfigurationseinstellungen zu erhalten, begeben Sie sich dazu zunächst über den Windows-Explorer zu Ihrem Systemverzeichnis (also dem Verzeichnis, in das die beiden ELOoffice-Ordner ArchivData und Postbox installiert wurden).

Der von ELOoffice bei der Installation vorgegebene Pfad lautet beispielsweise:
C:\ProgramData\ELO Digital Office\ELOoffice\

Datensicherung-11

Im Systemverzeichnis sehen Sie die beiden bereits erwähnten Ordner ArchivData und Postbox. Um eine Datensicherung durchzuführen müssen Sie nun lediglich die beiden Ordner vollständig, also mit ihrem gesamten Inhalt, kopieren und auf einen anderen, in der Regel externen Datenträger speichern.
Haben Sie diese einfachen Schritte durchgeführt, so ist die Datensicherung bereits beendet.

Sie können jetzt gegebenenfalls auf jedem PC mit einer gültigen ELOoffice-Installation mit derselben (oder einer höheren) Versionsnummer wie Ihre eigene Ihr Archiv wiederherstellen.
Bei der Datenrücksicherung auf demselben PC müssen dazu die beiden Ordner nur wieder an den ursprünglichen Platz im Dateisystem kopiert werden, von dem sie kopiert wurden.
Sollte sich noch eine defekte Version des Archivs am Zielort befinden, so empfiehlt es sich immer, im ersten Schritt die vorhandenen Dateien/Ordner umzubenennen. Die Dateien im ArchivData-Ordner sollten dabei einzeln umbenannt und im Anschluss der Inhalt aus der Datensicherung eingefügt werden.

Im folgenden Screenshot wurden die „alten“ Dateien in Demo2 umbenannt, um ein überschreiben während des Einfügens der Datensicherung zu vermeiden:

Datensicherung-21

Für den Postbox-Ordner empfiehlt es sich, den Ordnernamen des gesamten Ordners vor der Rücksicherung auf Postbox2 zu ändern.
Sobald die Datenrücksicherung erfolgreich durchgeführt und überprüft wurde (sowie ggfs. noch Dokumente, die neuer als die Datensicherung sind, aus dem defekten Archiv gesichert wurden), kann im Anschluss auch eine Löschung der vorher umbenannten Ordner und Dateien erfolgen.

Datum: 11. November 2013
Kategorien: Häufige Support-Anfragen
Schlagwörter: